Die richtige Raumtemperatur für den perfekten Komfort

Ob in der Heiz- oder Kühlsaison – unter diesen Bedingungen fühlen Sie sich richtig wohl

Wenn es draußen besonders warm ist, neigen viele dazu, die Klimaanlage auf die niedrigste Temperatur und die höchste Lüfterstufe zu stellen, um möglichst schnell auf angenehme Temperaturen zu kommen. Selbes extrem gilt im Winter, wenn der Thermostat der Heizungsanlage auf höchste Stufe eingestellt wird.

Wir raten Ihnen dringen davon ab. Ihr modernes Heizungssystem oder Ihre moderne Klimaanlage werden bis zum Erreichen des Sollwerts, also der von Ihnen gewünschten Temperatur, nicht schneller arbeiten als bei weniger extremen Temperaturen. Auch Ihr Körper wird es Ihnen danken. Sie sollten nicht direkt im Luftstrom Ihrer Klimaanlage sein, wenn Sie runterkühlen, denn dieser ist deutlich kälter als Ihre Wunschtemperatur, um schnell herunter zu kühlen – Erkältung im Sommer kann die Folge sein.

Daher empfehlen wir folgendes Verhalten im Heiz- und Kühlfall:

  • Im Sommer: Möglichst hohe Temperatur einstellen, minimal 20°C und höchstens 8°C unter der Außentemperatur
  • Im Winter: Zwischen 18°C und 24°C für wohlige Wärme, ganz nach Ihrem empfinden
  • Im Kühlfall nicht im Luftstrom aufhalten
  • Am besten schon vor dem Aufenthalt im Raum temperieren, sofern Sie die Möglichkeiten, etwa durch Smart-Home-Funktionen haben

Die sogenannte klimatische Behaglichkeit setzt sich damit auseinander, in welcher Kombination aus Temperatur und Luftfeuchtigkeit sich ein Mensch am meisten wohl fühlt. Diese kann auch als Orientierungshilfe für die Temperatureinstellung an Ihrem Klimagerät oder Ihrer Heizungsanlage verstanden werden. Der Behaglichkeitsraum bewegt sich ca. zwischen 18°C und 24°C, wobei das obere extrem eher im Sommer und das untere extrem eher im Winter als Orientierung dienen sollte.

Language