Kontrollierte Wohnraumlüftung

Frische, saubere und behagliche Luft in Ihren Wohnräumen

KWL Stiebel

Kontrollierte Wohnraumlüftungen (im Folgenden kurz „KWL“) ermöglichen es Ihnen, das ganze Jahr über frische Luft in Ihren Wohnräumen zu haben, ohne die Fenster öffnen zu müssen. Das bietet viele Vorteile!

Was genau ist eine Kontrollierte Wohnraumlüftung?

Eine KWL befördert Außenluft über Kanäle in Ihre Wohnräume. Außerdem saugt sie die Innenluft ab und befördert diese nach draußen. So funktioniert stark vereinfacht ein Lüftungsgerät.
Über einen Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher wird die Wärmeenergie der Innenraumluft auf die Frischluft von Außen übertragen, man spricht von Wärmerückgewinnung. Je höher dieser prozentual ist, desto Effizienter ist die Anlage und desto weniger muss in den Räumen geheizt werden.
Ferner regelt die Anlage an Hand verschiedener Parameter die Luftmenge. So kann Sie etwa mit einem CO2-Sensor prüfen, ob immer ausreichend Sauerstoff in den Räumen vorhanden ist.
Über Filter in der Anlage wird ferner die Luft von Schmutz und Gerüchen befreit.

Wo liegen die Vorteile einer kontrollierten Wohnraumlüftung

• Energieersparnis
Durch die Wärmerückgewinnung und die kontrollierten Luftmengen wird nur genau die Menge an Frischluft nachgespeist, die benötigt wird. Zudem wird die Luft über die Wärmerückgewinnung vorkonditioniert, d.h. das bspw. 0°C Außentemperatur und 20°C Raumtemperatur bei einer Wärmerückgewinnung mit einem Wirkungsgrad von 80% Frischluft mit 16°C in die Räume strömt.

• Steigerung der Luftqualität
Durch Sensoren wird immer eine Mindestqualität eingehalten, die Sie auch anpassen können. Über Feuchte- und CO2-Fühler wird der Sauerstoff-Gehalt, sowie die Luftfeuchtigkeit reguliert. Zudem bieten die Anlagen, die den Standards der VDI 6022 entsprechen müssen, hocheffiziente Filter, die die Luft reinigen und die Last an Staub, Sporen, Keimen etc. reduzieren

• Verhindern von Feuchtigkeitsproblemen
Durch die kontinuierliche Lüftung haben Sie, gerade im gut gedämmten Neubau, weniger Themen mit zu hoher Luftfeuchtigkeit, da der Luftaustausch auch die Feuchtigkeit im Raum reduziert, die Feuchte praktisch aus den Räumen wegbefördert wird.

• Förderfähig
Unter gewissen Voraussetzungen sind KWLs förderfähig, vor allem wenn Sie nach KfW-Standards sanieren. Demnächst finden Sie auf unserer Seite weitere Infos zur BEG mit weiterreichenden Informationen. Sprechen Sie uns an!

Welche Systeme gibt es?

KWLs gibt es grundsätzlich in zwei Varianten: Zentral und Dezentral.
Bei der zentralen Lösung haben Sie nur ein Gerät, etwa in einem Hauswirtschaftsraum, das über Luftkanäle das gesamte Haus versorgt. Vorteil hierbei ist, dass Sie eine höhere Wärmerückgewinnung und eine gleichmäßige Verteilung gewährleisten können. Die Effizienz dieser Geräte ist grundsätzlich besser, der Aufwand und der Platzbedarf erfordern aber eine umfangreichere Planung.
Dezentrale Geräte sind sehr kompakte Lüftungsgeräte, die zimmerweise durch die Fassade den Luftaustausch ermöglichen. Auf Grund des geringen Platzbedarfs ist hier die Wärmerückgewinnungsmöglichkeit etwas begrenzter. Vorteil ist die einfachere Planung und Montage. Dadurch ist die Lösung gerade im Sanierungsbau leichter zu realisieren

Language